Der frühere Wirtschaftstrakt des landwirtschaftlichen Anwesens im alten Dorfkern wird durch einen Anbau ersetzt. Im Erdgeschoß finden kleinere Gewerbebetriebe wie ein Blumenladen und eine Werkstatt Platz. Darüber liegen Maisonettewohnungen. Die geschützten Eingangsbereiche mit hölzernen Toren erinnern an die alte Fassadengestaltung der Scheune und bieten zudem Schutz an der befahrenen Hauptstrasse. Nach Süden nimmt der Anbau die Dachform sowie den vorgelagerten Balkon des Bestands auf.